(Werbung)

Wetterleuchten

Wetterleuchten sind die Blitze eines entfernten Gewitters. Sie werden als diffuses Flackern ohne die klaren Abgrenzungen eines Blitzes und ohne Donner wahrgenommen.

Was passiert bei Wetterleuchten?

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder wird das Licht des Blitzes weit hinterm Horizont auf dem Weg zum Boden von den Wolken reflektiert. Oder dieses kurze Aufflackern entsteht in der Wolke selber. Dort entlädt sich die elektrische Spannung. Wasserteilchen und Eiskristalle streuen das Licht.

Ist ein Wetterleuchten gefährlich?

Nein. Werden keine Blitze, sondern nur die Lichtreflexionen in den Wolken wahrgenommen, ist das Gewitter weit genug entfernt. Dieses Naturschauspiel kann bedenkenlos im Freien beobachtet werden. Sollte das Gewitter näher kommen, sind dann die nötigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

Wie weit ist Wetterleuchten entfernt?

Blitze können problemlos bis zu 20 km weit gesehen werden. Donner ist bei guten Bedingungen auch über 30 km hörbar. Bei Sichtung von Wetterleuchten kann davon ausgegangen werden, dass die Distanz zum Gewitter mindestens 20 km beträgt.

Wann gibt es Wetterleuchten?

Wenn Wasser oder Hagelkörner in einer Wolke aneinander reiben, entsteht eine elektrische Spannung. Entlädt sich diese, entstehen Blitze. Befindet sich zwischen dem Beobachter und dem Blitz eine große Distanz, wird das als Wetterleuchten wahrgenommen. Da es sich um eine Lichtreflexion in den Wolken handelt, kann dies nur abends beobachtet werden.

Ist Wetterleuchten selten?

Wetterleuchten sind relativ selten, da einige Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen. Ausschließlich in den Sommermonaten, wenn feuchtwarme und schwüle Luft in kühlere Höhen aufsteigt, kommt es zu diesem Phänomen.

Was ist, wenn es nur blitzt, aber nicht donnert?

Blitze ohne Donner gibt es nicht. Hört man ihn nicht, ist das Ereignis zu weit entfernt.

Warum gibt es bei Wetterleuchten keinen Donner?

Den Donner gibt es schon, das Wetterleuchten ist nur zu weit entfernt, um ihn zu hören. Je weiter weg, desto länger braucht der Schall. Häufig kommt gar nichts mehr an oder maximal ein leichtes Brummen.

Fazit

Wetterleuchten sind ein interessantes Naturschauspiel. Kündigt der Wetterdienst für den Abend Gewitter an, lohnt es sich danach Ausschau zu halten.

Auch interessant:

Tornados – das muss man wissen!

 

Werbung: